Onlinedating während Corona: „Im Lockdown sind Tinder-Chats mein Abendprogramm“


Treffen Sie schöne Männer Online Geniesen

Du befindest dich in unserem Archiv. Vier junge Menschen erzählen, wie sie während der Pandemie onlinedaten. Ist Tinder während der Corona-Pandemie noch ein Ding? Die Zahlen sagen: Ja — mehr denn je. Ein Wink-Emoji, ein kurzer Smalltalk, der oft ins Leere führt und manchmal zu einem Date auf ein Bier oder einem kurzen One Night Stand. Das Geschäftsmodell von Online-Dating Plattformen ist ausgelegt auf schnelle und unkomplizierte Treffen unter Fremden, meistens eher unverbindlich. Und das passt eigentlich gar nicht in Pandemie-Zeiten, in denen man Abstand halten und seine sozialen Kontakte beschränken sollte. Trotzdem boomen die Plattformen in der Corona-Krise.

Karla* 25 Jahre: „Auf Sex möchte ich nicht verzichten“

Weshalb meine Generation zu blöd für Allgemeinheit Liebe ist Warum meine Generation wenig blöd für die Liebe ist Leider ist meine Generation so dumm, dass sie die Liebe nicht verdient. Ein Bekannter von mir hat Allgemeinheit Dating-App Tinder durchgespielt. Eines Morgens blieb die Anzeige leer. Keine neuen Leute in seiner Umgebung.

Frauen urteilen strenger

Eigen Frauen sind enttäuscht vom Dating. Diesfalls gibt es die, die sich lange genug amüsiert haben und an Familie denken. Dann sieht man sich nach etwas Ernsthaftem um. Das wird als richtiges Projekt betrieben, oft zu Neujahr. Wir sehen am Jahresbeginn einen dramatischen Anstieg der Zahlen in den Plattformen. Und dann gibt es noch Allgemeinheit Frauen ab 35, Sie sehen an ihrem Umfeld, dass Familie jetzt wichtig und der Job nicht alles ist. Dann natürlich die ersten Trennungen. Mit Mitte 40 sind sehr Millionen schon wieder geschieden.

Noah* 28 Jahre: „Ich war gefühlt dauer-online“

Foto-Serie mit 12 Bildern Veränderungen in der Handynutzung Am auffälligsten ist laut Hegmann die Änderung in der Smartphone-Nutzung. Trägt der Partner das Handy plötzlich wiederholt bei sich, schaut er immer auftretend drauf oder macht er einen ertappten Eindruck und legt es dann schnell beiseite, sollten Sie aufmerksam werden — vor allem, wenn er dieses Zaghaft vorher noch nicht gezeigt hat. Plötzlich aufwendigere Körperpflege und neuer Duft Änderungen in der Körperpflege können ebenfalls verräterisch sein. Besonders, wenn sie auf früher auffällig gründlich vollzogen werden: Eine gründlichere oder häufigere Rasur zählt ebenso derbei, wie ein neues Parfum oder vermehrte und intensivere Körperpflege. Auch wenn ihn nach seinen Überstunden ein blumiger Duft umweht oder sie nach einem Treffen mit ihren Freundinnen auffällig maskulin riecht, sollten Sie aufmerksam werden: Körpernähe hinterlässt ihre Duftspuren.


Kommentare