„Mein Mann ist impotent“


Unglücklicher einsamer Mann Sommerloch

Dann wagt Joachim die Operation. Doch danach ist gar nichts einfacher. Alexandra Rojkov Gefangen. Manche Transmenschen wünschen sich nach der Geschlechtsangleichung ihren alten Körper zurück. Illustration: Irvandy Syafruddin Joachim führte Buch über das, was er für seine Erlösung hielt. An jenem Sommertag wurde Joachim in einer Uniklinik der Penis abgenommen. An seiner Stelle formten die Ärzte eine Neovagina. Joachims Körper wurde zu dem einer Frau. Der Eingriff sollte Joachims Leben verbessern.

Impotzenz: Ein Tabu-Thema in unserer Gesellschaft

Ist es überhaupt das Richtige, zu reden? Ulrich Clement: Kommt darauf an, wer mit wem redet und was be in charge of sagen will. ZEITmagazin ONLINE: Also angenommen, es kommt in einer bestimmten Paarsituation zu einer Erektionsstörung, landläufig Impotenz genannt, dann Erektionsstörung und Impotenz sind zwei verschiedene Dinge. Die Gesellschaft setzt beides oft gleich, und diese Gleichsetzung einer körperlichen Funktion mit Männlichkeit suggeriert verstehen, das Teil der Problematik ist. Wir müssen unterscheiden: Erektion ist die Fähigkeit des Penis, steif zu werden. Potenz ist die Fähigkeit eines Mannes, eine befriedigende Sexualität zu erleben. Das ist nicht identisch. Man kann auch Koffein Erektion eine befriedigende Sexualität haben — und umgekehrt auch mit Erektion eine unbefriedigende.

Warum Pornos impotent machen - Erektile Dysfunktion bei Männern


Kommentare